Kolumne „Das Nordlicht“: Braucht Deutschland mehr Reformen?

Die deutsche Wirtschaft hat an Boden gewonnen – in allen Ranglisten und Studien klettert Deutschland in Sachen Standortqualitäten unaufhaltsam nach oben. Ein Indiz dafür, dass die Rahmenbedingungen stimmen.  Dennoch bemängelt die EU-Komission die Reformfortschritte des Landes in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Löhne.

Zwar sieht die Bundesbank die deutsche Wirtschaft weiterhin auf Wachstumskurs, doch es zeigen sich bereits einige dunkle Wolken am Horizont. Der Fachkräfte macht hiesigen Unternehmen zu schaffen und auch die mangelnden Investitionen in Infrastruktur sowie die stetig steigenden Energiepreise sind oft angeführte Problembereiche.

In seiner Kolumne bewertet Torsten Windels, Chefvolkswirt der NORD/LB, die Empfehlungen der EU-Kommission zum nationalen Reformprogramm Deutschlands 2014 und kommt zu ganz eigenen Schlüssen. Zudem beleuchten wir, wie sich Deutschland im internationalen wirtschaftlichen Umfeld weiterhin behaupten kann. Abschließend äußert sich Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft in Berlin, kritisch zu den Reformen der letzten Monate.

Zum Special gelangen Sie hier.

Mehr